preloder

Do Follow oder No Follow das ist hier die Frage ?

Do Follow oder No Follow das ist hier die Frage ?

Do Follow oder No Follow das ist hier die Frage ? Diese frage haben wir uns jetzt schon Lange gestellt, und sind zu dem Resultat gekommen die Mischung macht es. Seiten wie Impressum oder Kontakt brauchen wohl keinen hohen PR. Aber wenn ich dann die Ganzen Blogs sehe sind 80% aller mit dem “NoFollow”  ausgerüstet.

Sicherlich gibt es genügend Spammer die dadurch ausgebremst werden, was ja dann auch wieder sehr sinnvoll ist.

Wir haben uns trotz Spamm dazu entschlossen das auch unsere Kommentare ab heute in unseren Blogs auf “DOFOLLOW” stehen sollten.

Einfach eine Sache der Fairness. Wenn jemand schon einen Kommentar hinterlässt , soll dieser auch einen Sauberen Link bekommen. Denn das gegenseitige Verlinken ist mal schwer mit der Einführung von “nofollow” auf der strecke geblieben.

 

Auch wenn jetzt alle SEO-Spezialisten aufschreien (Belehrungen werden gerne entgegengenommen), das ist nicht gut oder der Suchmaschine ist das egal, wir machen das.

Für WordPress gibt es hier sogar ein Plug-In in dem man einige gute und komfortable einstell Möglichkeiten hat.

NoFollow Free von Von Michele Marcucci

Hiermit könnt Ihr auch den Spamm ausbremsen und zugleich Faire Links setzten.  Das Plug-in gibt es auch schon seit einiger Zeit. Aber scheinbar ist die Interesse daran Gar nicht so groß. Was wir sehr schade finden.

KOMMENTARE (6) “Do Follow oder No Follow das ist hier die Frage ?”

  • Max Adler sagt:
    21. April 2010 in 17:32 Antworten

    Bei Blogger.com sind genau wie bei WordPress alle Kommentare standardmäßig auf Nofollow geschaltet. Wer sich nicht wirklich mit dem HTML-Kram auskennt, guckt erstmal in die Röhre. Ein Tutorial wie man das NoFollow-Attribut aus den Kommentaren entfernt habe ich hier verfasst: http://blog.adler-webprofis.de/2010/04/nofollow-attribut-bei-bloggercom.html

    Viele Grüße
    Max

    • voodoo sagt:
      21. April 2010 in 18:09 Antworten

      Das Problem ist, glaube ich, das viele Blogbetreiber garnicht wissen das das eingebaut ist.
      Weil diese sich nicht auskennen.

  • Jana sagt:
    5. Mai 2010 in 15:16 Antworten

    Ich denke man sollte den Blog nicht automatisch auf No Follow setzten. Schliesslich ist dann gar kein Platz für SEO und letztendlich brauch jeder irgendwann SEO, ob man will oder nicht.

  • Dieter sagt:
    19. Januar 2011 in 20:06 Antworten

    Ich denke, die meisten Blogger wissen überhaupt nicht, das ihr Blog im no-follow Modus läuft und da finde ich es natürlich schön, das es zumindest ein paar Blogs gibt die darauf achten.

  • caoyi sagt:
    25. August 2011 in 7:12 Antworten

    Ursprünglich weiss ich nicht, was der Unterschied zwischen No-follow und Do-follow ist. Ich meine, gleich zu sein. Jetzt weiss ich schon, dass Do-follow ,was ich will, ist.

Schreibe einen Kommentar

Über WAM

Die WAM - Webagentur-Meerbusch. Die Typo3 und Wordpress Agentur aus Meerbusch bei Düsseldorf in NRW. Ganz nach dem Motto: Wenn man es ins Netz stellen kann, können wir es bauen. Und das schon seit über 10 Jahren.

-
Das Archiv
Werbung
Haendlerbund_Leistungen_265x221_animiert