preloder

Mobile-First Index jetzt macht Google Tacheles Jetzt geht an Mobile kein weg mehr dran vorbei

mobile-first-intro

Mobile-First Index jetzt macht Google Tacheles

Vor über einem Jahr hat Google schon den Mobile-First Index auf der Pubcon in Vegas angekündigt. Jetzt macht Google Tacheles und Startet mit der neuen Indexierung. Heißt auf Deutsch, Mobile-First (Mobile Geräte als erstes).

Um den eigentlichen Starttermin des Mobile-First Index rankten, wie immer wenn Google eine Ankündigung macht, seither große Spekulationen.

Jetzt startet Google, erst nur ein Soft-Start, mit dem Mobile-First Index ganz offiziell.

Der Mobile-First Index bewirkt also das als erstes die Mobile Version der Seite in die Google Indexierung kommt. Danach erst die Desktop Version. Im Umkehrschluss die Mobile Version einer Webseite bekommt einen höheren Wert als die Desktop Version.

Was bedeutet das den nun für die Webseiten Betreiber?

Wer jetzt immer noch auf das schmale Brett kommt, „Mobil ist nicht so wichtig“ der kann seine Seite bald einstampfen.

Bisher war nur die Desktop Version beim Google Ranking relevant, doch mit dem Mobile-First Index wird natürlicherweise die Mobile Version auch im Suchmaschinen Ranking einiges ändern. Heißt aber nicht das die Desktop Version nun völlig unter den Tisch fällt, nein beides erhält Relevanz.

Was soll der Seitenbetreiber machen um nicht beim Mobile-First Index komplett unterzugehen.

Mobile-first

Das Zauberwort heißt Responsive Webdesign oder Mobile Site. Diejenigen die schon einer Responsive Webseite haben müssen sich auch nicht so Viele Kopfschmerzen machen. Da diese Webseiten ja schon Mobile ausgeliefert werden. Google hat hierzu auch schon einige Fakten veröffentlicht. Hier im Original Webmaster Central Blog

1: Stellen Sie sicher, dass die mobile Version der Website auch wichtige Inhalte von hoher Qualität enthält.

Dies umfasst Text, Bilder (mit Alt-Attributen) und Videos – in den üblichen Crawl- und Indexformaten.

2 : Strukturierte Daten sind wichtig für die Indizierung und Suchfunktionen, die die Benutzer lieben: Sie sollte sowohl auf der mobilen als auch auf der Desktop-Version der Website erfolgen.

Stellen Sie sicher, dass URLs innerhalb der strukturierten Daten auf der mobilen Version auf den mobilen Seiten aktualisiert werden.

3: Metadaten sollten auf beiden Versionen der Site vorhanden sein. Es enthält Hinweise zum Inhalt einer Seite zum Indexieren und Bereitstellen.

Stellen Sie beispielsweise sicher, dass Titel und Metabeschreibungen für beide Versionen aller Seiten auf der Website gleich sind.

4: Für die Verknüpfung mit separaten mobilen URLs (m.meine-seite) sind keine Änderungen notwendig. Für Websites, die separate mobile URLs verwenden, behalten Sie die vorhandenen Verknüpfungen rel = canonical und link rel = alternative Elemente zwischen diesen Versionen bei.

Überprüfen Sie hreflang-Links in separaten mobilen URLs. Bei der Verwendung von link rel = hreflang-Elementen für die Internationalisierung müssen Sie die URLs für Mobilgeräte und Desktop separat verknüpfen.

Die hreflang-URLs Ihrer mobilen URLs sollten auf die anderen Sprach- / Regionsversionen anderer mobiler URLs verweisen und ähnlich den Desktop mit anderen Desktop-URLs verknüpfen, indem Sie dort hreflang-Linkelemente verwenden.

5: Stellen Sie sicher, dass die Server, auf denen die Site gehostet wird, über genügend Kapazität verfügen, um eine potenziell erhöhte Crawling-Rate zu bewältigen.

Dies wirkt sich nicht auf Websites aus, die Responsive Webdesign und dynamische Bereitstellung verwenden, sondern nur auf Websites, auf denen sich die mobile Version auf einem separaten Host befindet, z. B. „m.example.com“.

Also Get your site ready for mobile-first indexing

Da Google ab sofort mit der neuen Indexierung startet, zwar zu Anfang nur auf nicht sehr bekannten Seiten, sollten Seitenbetreiber nun in die Puschen kommen.

Denn es wird im Nachhinein viel Zeit und arbeit kosten die Seite, wenn sie einmal durchgerutscht ist, wieder nach vorne zu bringen.

Auch ein Thema zur Optimierung

Schreibe einen Kommentar

Über WAM

Die WAM - Webagentur-Meerbusch. Die Typo3 und Wordpress Agentur aus Meerbusch bei Düsseldorf in NRW. Ganz nach dem Motto: Wenn man es ins Netz stellen kann, können wir es bauen. Und das schon seit über 10 Jahren.

-
Das Archiv
Werbung
Haendlerbund_Leistungen_265x221_animiert